Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheid dich, ob du unsere Cookies akzeptieren möchtest.
Menu

Facebook Logo Instagram Logo YouTube Logo

Frau und Kind mit Mund-Nasenschutze LeoPatrizi/iStock

Mund-Nasenschutz reinigen: So hältst du die alltäglichen Begleiter sauber

Unsere Masken sind zu einem ganz normalen Alltagsgegenstand geworden. Nun heißt es aufpassen, dass unsere treuen Begleiter hygienisch einwandfrei verwendet werden. Wir zeigen dir, wie du deinen Mund-Nasenschutz reinigen und hygienisch sauber halten solltest. 

Von bunt bis schwarz – unsere Wegbegleiter durch die Corona-Pandemie 

Die Corona-Pandemie hält Deutschland und die ganze Welt nun schon seit geraumer Zeit in Atem. Und die dazugehörigen Mund-Nasenschutze gehören unverzichtbar dazu. 

Vor einem Jahr hätte kaum jemand geglaubt, dass das Tragen einer „Maske“ so schnell zu unserem Alltag gehören würde. Jeden Tag hat man mindestens einmal eine Maske in der Hand oder im Gesicht. Dieses Accessoire ist zu einem Alltagsgegenstand geworden, mit dem die meisten von uns mittlerweile routiniert umgehen, und das, dem eigenen Style perfekt angepasst, mal kreativ bunt und mal praktisch weiß oder schwarz getragen wird. 

Allerdings darf die Gewohnheit nicht zur Nachlässigkeit verleiten. Es ist nach wie vor von wichtiger Bedeutung, diesen Alltagsgegenstand zu jeder Zeit hygienisch sauber zu halten. 

Hygienisch sauber durch die Pandemie: Mund-Nasenschutz richtig reinigen 

Viele Menschen tragen wiederverwendbare Mund-Nasenschutze aus Stoff (meist Baumwolle). Das ist für den alltäglichen Gebrauch auch durchaus sinnvoll, weil sie erstens oft schöner anzusehen sind und sie zweitens keinen Müll hinterlassen. Doch besonders bei diesen „Mund-Nasen-Bedeckungen“ ist es sehr wichtig, dass sie besonders gut gereinigt und zu jeder Zeit hygienisch sauber gehalten werden.  

Von besonderer Bedeutung ist, dass du deinen Mund-Nasenschutz richtig reinigen solltest, und das möglichst oft, auf jeden Fall mindestens täglich nach jedem Gebrauch. Halte die Maske beim Wechseln und Waschen bitte nicht durchgehend in der Hand, sondern bewahre sie an einem festen Platz auf. Dieser Platz sollte möglichst luftig sein; ein Haken an der Wand eignet sich beispielsweise hervorragend. 

Die von allen Experten empfohlene und sicherste Methode, einen Mund-Nasenschutz zu reinigen, ist das Waschen! Die Effektivität der Reinigung durch Bügeln oder Erhitzen im Backofen ist dagegen fraglich. 

Hierbei gilt für die Waschmaschine: am besten wäschst du die „Masken“ mit einem normalen Vollwaschmittel (z.B. Persil Universal) bei mindestens 60°C mit Vorwäsche. Noch besser ist 95°C. Wenn du mehrere Masken reinigen musst, packe sie am besten alle zusammen in ein Wäschenetz, damit die Schnüre und Gummis nicht beschädigt werden. Dazu kannst du auch zusätzlich einen Hygienespüler nutzen.  

Anschließend nicht trocknen (sonst laufen die Gummis ein), sondern an einen warmen luftigen Platz trocknen lassen. Wichtig: feuchte Mund-Nasenschutze sind nicht wirksam – lass diese immer erst gut durchtrocknen. 

Natürlich kannst du die Mund-Nasenschutze auch per Hand im Kochtopf auskochen. Dazu einfach in einem passenden Topf das Wasser aufkochen und alle Mund-Nasenschutze hineingeben, anschließend immer wieder gut umrühren. Danach im Bad oder Garten hinhängen, abtropfen und trocknen lassen. 

Zwei Kinder mit Mund-Nasenschutze begrüßen sichandreswd/iStock

Mund-Nasenschutz sauber halten für Schulkinder:

Auch nach den Ferien ist es für die Schulkinder eine tägliche Herausforderung, den Mund-Nasenschutz sauber halten zu können und richtig damit umzugehen. Besonders wichtig ist es, dass die Kinder die sogenannten Masken nicht überall herumliegen lassen. Am besten gibst du deinem Kind einen kleinen Behälter (etwa eine Brotdose) mit, damit es sie immer dort reinlegen kann, wenn es die Maske nicht braucht. Dazu sollte es immer ein oder besser zwei Ersatzmasken dabeihaben. Denn oft sind die Mund-Nasenschutze nach der Pause sehr dreckig oder verschwitzt und damit nicht mehr wirksam und auch nicht angenehm zu tragen.   

Die Flecken bekommst du mit einem Fleckenmittel (zum Beispiel Sil Fleckenspray) gut raus. Natürlich solltest du auch diese Maske irgendwann nichtsdestotrotz entsorgen. 

Mund-Nasenschutz sauber halten im Büro: 

Im Büro gilt Ähnliches wie bei den Schulkindern: Lege deine Maske immer am selben Ort ab, oder besser hänge sie irgendwo hin, zum Beispiel an ein Fenster oder die Bürolampe. Du kannst den Mund-Nasenschutz sauber halten, indem du ihn möglichst wenig in der Hand oder am Arm hältst. Sonst kann er andere Gegenstände kontaminieren und wird selbst unbrauchbar. Wichtig: wechsele deinen Mund-Nasenschutz über den Tag. Wenn dir das Atmen schwerfällt, verwende einen Einmal-Mund-Nasenschutz – diese sind meist deutlich leichter zu tragen.  

Wenn dir die ständige Reinigung der Mund-Nasenschutze zu viel wird – Persil Service übernimmt auch diese Reinigung schnell und zuverlässig gern für dich!


Zurück